Planung – Tag 2: Ginzling – Schlegeisspeicher – Pfitscherjoch (I) – Sterzing

Tour: 60,5 km und 1.460 hm in 6:00 h.

Hoffentlich gut ausgeruht geht es zunächst zum Schlegeisspeicher, die ersten 17 km dahin fahren wir überwiegend auf Asphalt und bezwingen die ersten 900 hm. Kurz vor dem Tunnel (Durchfahrt für Biker verboten) führt ein Trail uns bis zm Schlegeisspeicher. Wenn wir den Extraauftieg von ca. 50 hm nicht scheuen, bietet uns die Dominikushütte (1805m) einen wundervollen Blick auf den Stausee, ohne Extra-Höhenmeter gibt es ein paar Meter weiter am Zamsereck eine stärkende Brotzeit.

Am Zamserbach geht es dann weiter bis zum Pitscherjoch (2246), auf den ca. 6 km erwarten uns 450 hm, deren Beurteilung im Netz äußerst unterschiedlich ist, von “fast nur Tragen” bis “98% radelbar” finden sich alle Ausprägungen wieder. Der erste Teil ist wohl stark verblockt, ab der Lavitzalm soll der steile Weg vor einigen Jahren neu und lose geschottert worden sein. Bis zur ersten Pause in Bella Italia am Pfitscherjochhaus sollten wir auf jeden Fall 2:00 – 2:30 h rechnen.

Nach der Pause heißt es warm anziehen, denn auf den letzten 35 km der Tour geht es entlang der Transalp-Easyrider wieder 1.300 hm abwärts (Alternativen mit anspruchsvollen Downhills gibt es, sind aber aktuell nicht verzeichnet.) Nach ca. 1:30 h sollten wir Sterzing erreichen.

Hotel in Sterzing suchen wir vor Ort.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...