Tag 1: Von Ehrwald nach Tobadill (via Dirstentrittkreuz)

Tour: 69,8 km und 2.040 hm in 8:30 h.

Von München fährt uns die Deutsche Bundesbahn nach Ehrwald, wo wir uns auf unsere Räder schwingen. Die ersten 400 Höhenmeter des Tages bringen uns bei regelmäßigem Auf und Ab  über den Fernpass. Dort können wir im SB Restaurant des Campingplatzes die erste Pause der Tour einlegen.

Die nächsten 400 hm werden da sehr viel spannender: Steigung entlang des Tegesbachs bis der Oberschenkel kracht. Ob wir den ca. 5-6-km langen Umweg zur Tarrentonalm nehmen wollen, können wir vor Ort entscheiden. Wesentlich flacher und angenehmer ist danach der traumhafte, noch mal 500 m hohe Uphilltrail unterhalb des Alpleskopfs vorbei am Schweinsteinjoch bis zum Dirstentrittkreuz. Nun kommt der Mühe Lohn und wir dürfen unsere Helme aufschnallen und uns 1.000 m bis nach Tarrenz in die Tiefe stürzen. Weitere Bilder zu diesem Tourteil gibt es hier.

Soweit wir uns nicht anderweitig verpflegt haben, sollten wir jetzt an Pause denken, bevor wir den letzten Teil der Tour in Angriff nehmen. Wesentlich langweiliger und sehr flach bringt uns überwiegend Asphalt via Imst, Mils Schönwies durchs Inntal nach Landeck. Zum Abend freuen wir uns auf den letzen Gegenanstieg (nur 400 hm, weil wir uns Umwege kurz vor Perfuchsberg über Waldwege sparen und brav auf der Tobadiller Straße bleiben) und schlagen unser Nachtlager im Gasthof Alpenblick in Tobadill auf.

Achtung
Zur Darstellung von Karten können Sie hier Cookies und Inhalte von Kartenanbietern zulassen!

loading ...